A Week in Review

Now that Bayern is through to the next round of the Champions League, I can finally relax for a bit and write about the past week or so. A brief review is in order.

First and foremost, I would like to thank my Italian readers. As far as I know, there were two waves of interest after the first leg and the second leg respectively, and it surprised me. As a fan of Lahm, I can only be happy. Besides, the more, the merrier!

To say that I was nervous before both games is to say nothing. It is that feeling when you desperately want something and forget to breathe once in a while. In terms of Lahm’s performance, I believe the beginning of both matches went similarly. Both times there were several misplaced passes in the first half, as if he could not quite get the hang of it. Although they did not send me into panic mode, I did wish for him to get it together as soon as possible, which he did. SZ put it best, writing about the first leg:

Began the match with a rather Italian opening: one very bad pass after another. Stopped the bad passing, then soon [stopped] Juve’s players. As the match went on, [he] played without mistakes. (my translation)

For some reason, I really liked this episode in the first leg. A mix of determination, speed, and class.

In contrast to the home game, the next match in Turin was more about Lahm concentrating on his defensive duties, which was dictated by the circumstances. (I do not mean to say that he did not participate in the attack, but it looked as if altogether it was more about the defense.) However, just like in the first match, Lahm’s performance was, overall, better in the second half. I, at least, could point to several instances that stood out:

1. When Robben started his run in the 88th minute, the camera showed him, two players from the opposite team, and the empty pitch all around. I was waiting for Lahm to show up any second, and he did not make me wait too long.

2. This one stood out because it was almost as cool as Lahm winning an air duel.

3. His attempt to make an assist.

4. Last but not least, Lahm the Rescuer.

Moving onto other matters, I would like to congratulate Lahm on his first Bundesliga title as captain of FC Bayern München! It has been long overdue, so I am really happy for him, for his team, and am waiting for the official celebration. The match on April 6th sealed the deal: Bayern became the earliest champions in the history of the Bundesliga! As to Lahm, there were plenty of things worthy of praise, including his assist to Schweinsteiger, which lead to the winning goal. Thus, I am going to mention only a couple of moments:

1. His tackles. The art. Not only did he do a clean tackle in the first place, but he also had the time to rush to the ball once again and did another one, since no one was close enough to keep the ball in possession. I loved what SZ had to say about it :

“In the first half, [he] demonstrated his contribution to the chapter on slide tackles in the football textbook. [He] slithered and slid on the pitch twice in a row with so much enjoyment that the former defender Jürgen Kohler would have gone green with envy.” With his assist he “reinforced this season’s impression that his performance as a right-back of the back four is good altogether for a textbook entry. The Master of the Wing.” (my translation)

(It looks like every other player was waiting for someone else to get there first.)

2. That would have been such a beautiful goal because I have no doubt Lahm would have scored. Stopped the ball, accelerated…  Too bad the goalkeeper got there first. He also tried to score from a distance in the beginning of this half. Anyone who has been waiting for him to try scoring more, there you go! :)

On a side note, Sebastian Jung was Eintracht Frankfurt‘s captain in this one. According to the media, his idol is, indeed, Philipp Lahm, and Jung was very excited to shake his hand before the match because no one does the right-back thing better than Lahm. Jung’s coach believes that this lad is the number two after Lahm, but, according to his coach, he now needs to learn to score goals and to make assists. Well, if you ask me, it means there is still a long way to go.

As I was watching the video with Bayern‘s mini-celebration, I wondered if Lahm went to the stands and gave his jersey to a fan. Before hugging Heynckes, he clearly came from the direction of Bayern‘s sector of the arena. I wish there was a way to find out.

Overall, it was a great week, and I hope that there are more good things to come.

Advertisements

6 comments

  1. clarenceyan · · Reply

    Great post. Always a fan of Lahm. Massive respect for him.

    1. Thank you for leaving a comment! I appreciate it.

      1. clarenceyan · · Reply

        You’re welcome. I blog about football too!

  2. Hey,

    endlich finde ich mal wieder Zeit dir einen Kommentar zu schreiben. Sorry, dass es so lange gedauert hat ;-)

    Es war wirklich eine aufregende Woche. Aber zum Glück mit einem mehr als positiven Ende für unseren kleinen Helden!

    Zum Hinspiel gegen Turin:

    Wie schreibt Philipp noch in seinem Buch: Er weiß meist bei der ersten Aktion, wie sein Spiel wird (also ob gut oder schlecht). Dumm nur, dass es direkt mit den ganzen Fehlpässen losging. Für mich zumindest ein Zeichen, dass es nicht wirklich sein Spiel sein wird. Er hat sich zwar im Laufe der Partie von unter-seinem-Niveau zu einem gerade-noch-so.sein-Niveau erreicht, aber wirklich gut empfand ich seine Partie nicht. Italiener bzw. italienische Spielweise liegt ihm vielleicht nicht so sehr.

    Was ich aber viel interessanter als die Partie fand, war die unterschiedliche Bewertung seiner Leistung. Hier in Deutschland sprach man so wie ich von einer schwachen Partie, während man international (zumindest bei Twitter) Philipp stark gesehen hat. Das fand ich dann schon erstaunlich und ich frage mich, womit das zusammen hängt. Sehen wir Deutsche unsere Spieler einfach schlechter als andere?

    Zum Ligaspiel gegen Frankfurt:

    Hier war wieder der Philipp, der uns schon die ganze Saison glücklich macht. Defensiv unaufgeregt und immer auf der Höhe und vorne mit dem entscheidenden Assist. Schade, dass dieser Assist ein wenig in den Medien untergegangen ist und mehr Bastis Tor gefeiert wurde, aber jetzt ist er schon zweistellig in seinen Assist. Alles, was jetzt nur noch fehlt, ist ein Tor von ihm. Aber es kommen ja noch ein paar wichtige Spiele ;-)

    Die kleine Party hinterher mit den Fans war einfach nur toll. Philipp so glücklich und locker zu sehen, ist echt klasse. Das hat er sich nach allem mehr als verdient. Ich freue mich schon jetzt auf den Moment, in dem er als erstes die Schale hochheben darf. ENDLICH ein richtiger Titel für ihn als Kapitän.

    Zum Rückspiel gegen Turin:

    Wie auch schon im Hinspiel startete Philipp eher schwach, wobei er sich ja dieses Mal mit Fehlpässen zurück hielt. Stattdessen war er zumindest in den Zweikämpfen nicht wirklich geschickt. Ich habe jedes Mal fast einen Herzattacke bekommen, wenn der Schiri ein Foul von Philipp pfiff. Zum Glück schien der Schiedsrichter sich dieses Mal für seine letzte lächerliche Karte
    an Philipp revanchieren zu wollen und ihm einfach keine gab, obwohl Philipp es zumindest für sein zweites Foul verdient gehabt hätte. Wobei Philipp selber ja gesagt hat, dass er nicht verstanden hat, warum das ein Foul gewesen sein soll. Zum Glück war Manu ja zur Stelle und hat Philipp gerettet ;-)

    Nach dieser Schrecksekunde allerdings hat er sich in meinen Augen sofort gesteigert. Du schreibst ja, dass Philipp sich mehr auf die Defensive konzentriert hätte. Das stimmt einerseits. Er war kaum selber vorne, aber das bedeutete ja nicht, dass er gar nichts für das Offensivspiel tat. Mal trieb er den Ball schnell nach vorne zum Konter, mal passte er genau in die Schnittstellen, um Robben oder sonst wen frei zu spielen. Diese Pässe fand ich am beeindruckensten. Philipp hat einfach das Auge und die Ruhe um genau in die Lücken zu spielen. Deshalb ist er auch so oft nach links ins defensive Mittelfeld gezogen, um mehr Optionen zu haben. Mal sehen, ob das gegen Barcelona vielleicht auch ein Mittel sein kann.

    Womit wir schon beim Thema sind:

    Der nächste Gegner ist also Barcelona. Irgendwie habe ich es ja schon geahnt und auch ein wenig gehofft. Obwohl die anderen beiden sicherlich leichter gewesen wäre, bin ich froh, dass es Barcelona geworden ist. Man hat nun zwei, statt einem Spiel zu zeigen, wer jetzt wirklich die beste Mannschaft der Welt ist. Und wenn man genauso ein Mittel findet, die nicht zum Spielen kommen zu lassen wie Turin, dann mache ich mir fast keine Sorgen mehr.

    Sorgen bereitet mir natürlich trotzdem noch Philipps drohende Gelbsperre. Es gibt drei Möglichkeiten: Entweder er bekommt keine gelbe Karte mehr, was ich allerdings bezweifle, da seine Kollegen ihn dann doch ab und zu im Stich lassen und ihm nichts übrig bleibt, als ein taktisches Foul zu begehen.
    Oder er holt sich direkt im Hinspiel eine gelbe Karte ab und hofft, dass man auch ihn in Barcelona bestehen kann. Das wäre aber nicht wirklich anders als 2009, wo man auch ohne ihn 4:0 unterging.
    Der schlimmste aller Fälle ist, dass er sich im zweiten Spiel eine gelbe Karte abholt und dann im Finale gesperrt ist. Davor habe ich richtig Angst! Nicht nur, dass das eine enorme Schwächung für das Endspiel wäre, sondern auch ein möglicher Sieg in diesem Spiel bereitet mir Bauchschmerzen. Dann dürfte er doch den Pokal, den er schon so lange gewinnen will, nicht selber hochheben dank den tollen Regeln der UEFA. Und auch wenn das kindisch von mir ist: Ich will, dass Philipp den Pokal als erster hochhebt und niemand sonst!!!

    Irgendwie bin ich jetzt fast gar nicht auf deinen eigentlichen Post eingegangen, was mir echt leid tut. Deshalb möchte ich jetzt noch kurz etwas zu deinen gifs sagen:

    Gif1: Wieder einmal hat nur Philipp die Gefahr erkannt, in der man schwebte. Robben schien es nicht nötig gehabt zu haben, diesen Spieler zu verfolgen. Zum Glück war Philipp schneller am Ball und hat noch vorher klären können.

    Gif2: Da frage ich mich jetzt noch, wer von den beiden besser aus dem Weg gegangen wäre. Wahrscheinlich Robben. Hätte er da nicht gestanden, hätte Philipp mit dem Ball am Fuß in den Strafraum eindrängen können.

    Gif3: Philipp scheint irgendwie der einzige im Team zu sein, der sowohl mit dem Fuß als auch mit dem Kopf weiß, wie er den Ball spielen muss, um es für seinen Teamkollegen so einfach wie möglich zu machen. Hätte da jetzt einer der Innnenverteidiger gestanden, sie hätten den Ball wohl mit ganzer Kraft irgendwo ins Leere geköpft, während Philipp mit Gefühl den Ball köpft.

    Gif4: Wirklich schade, dass dieser Angriff nicht in einem Assist geendet hat. Aber der Pass von Mandzu war nicht wirklich sauber gespielt. Philipp hat ja noch das beste draus gemacht und wenigstens einen Eckball raus geholt.

    Gif5: Über diese Szene habe ich mich richtig geärgert. Erst einmal frage ich mich noch immer, warum Philipp von ganz außen in die Mitte rennen muss, um den Ball zu klären, obwohl unsere beiden Innenverteidiger nur einen Schritt hätten machen müssen, um den Ball zu klären. Aber scheinbar hat auch hier nur Philipp die Gefahr erkannt.
    Als zweites dann wie dieser Italiener in Philipp reinrutscht. Der hatte doch keine Chance mehr auf den Ball. Er wollte Philipp nur verletzen. Ich hatte echt schon gedacht: Jetzt ist es passiert! Jetzt fällt er mindestens ein halbes Jahr aus. Zum Glück aber scheint Philipp ja ein Abo auf Schutzengel zu haben und scheint nichts abbekommen zu haben.

    Gif6: Auch hier wieder die Frage: Warum muss Philipp zweimal grätschen? Natürlich sieht es cool aus usw. Aber mich störte einfach, wie es sein kann, dass die Frankfurter in der Szene soviel Platz haben und keiner mal auf die Idee kommt, Philipp zu helfen oder sich um den Ball zu kümmern. Boateng zieht sogar noch zurück, anstatt zu helfen.

    Gif7: In dem Moment dachte ich echt: JETZT! Jetzt schießt er sein erstes Tor. Wirklich schade, dass der Torwart etwas schneller war. Wäre toll gewesen, wenn Philipp getroffen hätte.

    Nach der wohlverdienten Pause am Samstag freue ich mich schon auf Dienstag, Philipp wieder spielen zu sehen. Ich weiß nicht so ganz, was ich von diesem Spiel erwarten soll. Einerseits spielt man zuhause, hat Wolfsburg in dieser Saison schon zweimal geschlagen. Aber es ist eben auch Pokal. Da läuft vieles ganz anders. Ich hoffe, man gewinnt das Spiel einfach und zieht ins Finale ein. Auch wenn so natürlich alle Bayernspieler für die USA Reise der Nationalmannschaft ausfallen und die Fans dort nicht in den Genuss kommen, die Bayernspieler live zu sehen. Aber das war ja sowieso zu erwarten ;-)

    LG

    Fips4Ever

    1. Hi :)

      Thanks so much for leaving a comment! Your comments always rock! :) I really appreciate them.

      1. “Er war kaum selber vorne, aber das bedeutete ja nicht, dass er gar nichts für das Offensivspiel tat.”

      Yeah, I agree. I didn’t mean it as a criticism. I was rather stating the fact :) Sometimes he does a lot for the defense and for the attack, and sometimes he concentrates more on one or the other for whatever reason. So, I was just saying that in that particular match he seemed to be more concentrated on his defensive duties.

      2. “Schade, dass dieser Assist ein wenig in den Medien untergegangen ist und mehr Bastis Tor gefeiert wurde, aber jetzt ist er schon zweistellig in seinen Assist.”

      Yep. I saw the same stuff on different forums, too. I guess I have gotten used to it. At least, to some extent. For example, there are times when Bastian or Gomez do things that they are supposed to do as a midfielder and a striker, but people are super-excited about it. However, when Lahm does something that he’s supposed to do, it can be taken for granted at times. And I have to admit that such things frustrate me a bit. I mean, surely, Bastian did score a goal, but he wouldn’t have gotten the ball in the first place if it hadn’t been for Lahm and Robben (a bit earlier).

      3. “Das fand ich dann schon erstaunlich und ich frage mich, womit das zusammen hängt. Sehen wir Deutsche unsere Spieler einfach schlechter als andere?”

      To be honest, yes, I think so. I have a friend in Germany with whom we have discussed this matter, too. I believe you guys are rather harsh on your players. It’s not like they’re bad. They are, for the most part, great. And I sometimes think people have to chill out, you know what I mean? :) Just take it easy and don’t expect a 10:0 win every time. (I, of course, am not talking about you in particular, but about people in general.)

      About the phrase from his book: yeah, I remember it :) I thought the same thing right away.

    2. Oh, and I also wanted to comment on the game against USA. Yeah, Bayern players won’t come, but I prefer them to win the Cup, although I’d like to see them very much, that’s true. Still, I’m thinking about going to the game. It’s just 2 hours away from where I live :)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: